Eine Vorbemerkung: ich werde von keinem Unternehmen gesponsort, unterstützt oder bekomme Zuwendungen. Alle gezeigten Geräte nutze ich persönlich, weil ich von ihren Ergebnissen und vom Mehrwert überzeugt bin. Dies ist der Setup, den ich nutze und der mir persönlich hilft.

Blutdruckmessgerät iHealth Clear

iHealth iHealth Clear Wireless Blutdruckmessgerät iHealth Clear, White, Uni, BPM1

Smarte Waage von Nokia

Nokia Body+ - WLAN-Körperwaage für Körperzusammensetzung

Tablettenbox

NPW Tabletten Pillendose

nur 88,89 EUR

bei Amazon ansehen

Das Gerät, ursprünglich von einer Agentur zum Test für mich bereitgestellt, ist mittlerweile mein Standardgerät für Blutdruckmessungen. Am besten gefällt mir, dass ich das Gerät jederzeit einfach durch Anlegen der Blutdruckmanschette auf Tastendruck (ohne App-Nutzung) starten kann und alle Werte automatisch in der Cloud gespeichert werden, ob ich die App sofort oder erst Tage später aufrufe.
Die sofortige Interpretation meiner Messwerte durch Text und durch die Hintergrundfarbe der Messwertanzeige geben mir eine wertvolle erte Indikation, wie es um meinen Blutdruck bestellt ist.

nur ab 99,95 EUR

bei Amazon ansehen

Damit fing die Geschichte der smarten Gesundheitshelfer bei mir an. Eine Withings Waage war das erste Gerät, dass ich mir aufgrund der Vielfalt der gemessenen Werte (Gewicht, Herzfrequenz, Körperfettanteil) und der übersichtlichen Auswertungen – abrufbar auf dem Handy und im Internet auf dem PC – zugelegt und regelmäßig genutzt habe. Insbesondere die Gewichtsentwicklung, die ich nicht nur aus Gesundheits-, sondern auch aus Fitnessgründen im Blick habe und intensiv verfolge, gefällt mir gut und motiviert mich daran zu arbeiten.
Mittlerweile wurde Withings von Nokia übernommen und das Nachfolgegerät meiner Withings Waage ist die Nokia Body+.

nur 13,13 EUR

bei Amazon ansehen

Kein smartes Gerät, aber eine hilfreiche Tablettenbox. Wer große und instabil verpackten Tabletten wie Sandimmun Optoral nehmen und, weil er hin & wieder oder viel unterwegs ist, diese auch außer Haus ohne Schaden transportieren und mitnehmen muss, der kennt das Problem: es gibt wenige Tablettenboxen, die groß genug sind, sodass eine oder gar mehrere dieser Tabletten hineinpassen. Für meine Dosis, wenn ich abends ausgehe, ist diese Box ideal – von der Größe, der Stabilität und auch schöner anzusehen als meine zwischenzeitlich genutzten Lösungen wie Boxen von Fishermens Friends oder Hustenbonbons.

Blutdruckmessgerät von Nokia

Nokia BPM+ - Kabelloses, kompaktes Blutdruckmessgerät

nur 129,95 EUR

bei Amazon ansehen

Lange Zeit mein Blutdruckmessgerät der Wahl, nutze ich das Withings BPM mittlerweile nur noch auf Reisen. Es ist handlich, leicht verpackt und speichert die Blutdruckmesswerte in der Cloud, sodass ich die zeitliche Entwicklung (zum Beispiel im Verlauf des Urlaubs) verfolgen kann. In Verbindung mit der Darstellung von Idealwerten als Grenzen, ist eine Einschätzung meiner Blutdruckwerte und ihrer zeiltlichen Entwicklung kein Problem.
Mittlerweile wurde Withings von Nokia übernommen und das Nachfolgegerät meines Withings-Gerätes ist das Nokia BPM+.

Medikamenteneinnahme-App

Eine der beiden Apps zur Unterstützung bei der Medikamenteneinnahme: MyTherapy. Ich habe beide Apps genutzt und steige noch heute hin & wieder von der einen auf die andere App um. Bei MyTherapy gefällt mir die Einfachheit und Strukturiertheit im Aufbau sowie ein wirklich umfassendes Gesundheitstagebuch (inklusive Sportaktivitäten und Messwerten von Gewicht oder Blutdruck) führen zu können.

Medikamenteneinnahme-App

Die zweite App zur Unterstützung der Medikamenteneinnahme, die ich – im unregelmäßigen Wechsel mit MyTherapy – verwende. Die Darstellungen von Medisafe sind filigraner, die Möglichkeit Tabletten in Form und Farbe grafisch darstellen zu können und insbesondere eine sehr gute Unterstützung auf meiner Apple Watch sind die Vorteile von Medisafe.
Allerdings werden die Daten von Medisafe in den USA gespeichert – bei MyTherapy von einem Münchener Unternehmen passiert das in Deutschland.