Omron Smartwatch mit Blutdruckmessung

Vor etwas mehr als einem halben Jahr berichtete ich von der Armbanduhr beziehungsweise Smartwatch HeartGuide vom Medizingerätehersteller Omron („Armbanduhr mit Blutdruckmessung“). Das besondere an der Uhr – mit ihr hat man sein Blutdruckmessgerät immer am Handgelenk dabei, da die Uhr einen Blutdruckmesser beinhaltet.

Die Smartwatch bekam Anfang 2019 die Zulassung durch die FDA (Food & Drug Administration, das Gesundheitsministerium der USA) und ist seitdem auch in den USA zu kaufen gewesen. Als ich nun den Messebesuch der Medica im November in Düsseldorf plante und vorbereitete, war ich überrascht festzustellen, dass der smarte Blutdruckmesser mittlerweile auch in Deutschland auf dem Markt erhältlich ist.

Und so funktioniert die Messung: In das Uhrengehäuse und das Armband sind jeweils kleine Ballons integriert, die zur Blutdruckmessung (genau wie bei einem normalen Blutdruckmessgerät) aufgepumpt werden. Ist genügend Druck aufgebaut, können die in die Uhr integrierten Sensoren den Blutdruck messen. Etwa 30 bis 50 Messungen sollen so mit einem voll aufgeladenen Uhren-Akku möglich sein.

Direkt auf der Uhr können dabei bis zu 100 Messungen gespeichert werden und mit HeartAdvisor ist eine Begleit-App für iOS und Android in den AppStores erhältlich, die die Messwerte – in den USA nach den Grenzwerten der American Heart Association – interpretiert und das Ergebnis dem Nutzer anzeigt.

Die Omron HeartGuide fokussiert sich auf die Herzgesundheit. Die eingebaute Blutdruckmessfunktion wird ergänzt um einen Fitnesstracker, der zum Beispiel Schritte oder Kalorienverbrauch misst, sowie eine Schlaf(muster)überwachung.

Als sogenannte smarte Uhr kann die Uhr auch Erinnerungen, Anrufe und Textnachrichten sowie Emails vom Smartphone anzeigen und entgegennehmen. Die Omron HeartGuide kann mit einem Apple iPhone oder auch Android-Smartphones gekoppelt werden. Die Liste der kompatiblen Geräte ist in einem „pdf von Omron“ einzusehen.

Aktuell gibt es die Omron HeartGuide allerdings nur direkt auf der Webseite von Omron als limitierte Ausgabe zu bestellen, zu einem Preis von über 500 Euro.

Fazit

Die Möglichkeit seinen Blutdruck jederzeit und vor allem überall messen zu können, indem ich die Funktion mit meiner Armbanduhr immer bei mir trage (und dafür nicht ein zusätzliches Gerät mit mir herumtragen muss) gefällt mir sehr gut. So kann man in allen möglichen Situationen – zum Beispiel auch bei sportlichen Aktivitäten oder anderen Anstrengungen – den Blutdruck messen und im Blick behalten.

Omron ist ein vertrauenswürdiger Hersteller von Medizinprodukten, der diese Smartwatch jetzt neu in den deutschen Markt bringt. Den Grund, die smarte Uhr nur limitiert für den deutschen beziehungsweise europäischen Markt anzubieten, kann ich aktuell nicht einschätzen.

Allerdings gibt es mittlerweile auch schon weitere Hersteller, die Blutdruckmessgeräte zum Beispiel in Form von smarten Armbändern anbieten und wahrscheinlich auch in den nächsten Monaten in Deutschland auf den Markt bringen werden. Dazu gibt es mehr Informationen in meinem bald erscheinenden Bericht zur Medica 2019 in Düsseldorf.

Insgesamt kann ich mir vorstellen, dass – auf lange Sicht – eine neue Geräteart zum Beobachten des Blutdrucks Verbreitung findet – neben den speziellen Blutdruckmessgeräten für das Handgelenk und den Oberarm wird es dann die Smartwatch beziehungsweise das Fitness-Armband mit integrierter Blutdruckmessfunktion geben.

Kommentare und Fragen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.