Erste von der DHL zertifizierte Blutdruck-App!

Photo by Coinviewapp on Unsplash

Die Deutsche Hochdruckliga e.V. (DHL) zertifiziert seit bald 20 Jahren Blutdruckmessgeräte sowohl für den Oberarm als auch für das Handgelenk. Im Beitrag „Zertifizierte smarte Blutdruckgeräte“ habe ich in diesem Blog darüber berichtet und aktualisiere die Liste der zertifizierten Geräte regelmäßig.

Ende 2019 hat die Deutsche Hochdruckliga nun das Vorgehen zur Zertifizierung auch für Gesundheits-Apps, genauer Blutdruck-Apps definiert. Das Ziel, dass die DHL mit den Apps verbindet, die alleine ja keinen Blutdruck messen können, ist die Versorgung von Patienten, die an Bluthochdruck leiden, zu verbessern und Folgeerkrankungen zu vermeiden.

Die App kann das Blutdruckmessgerät dann sinnvoll erweitern, wenn sie beispielsweise neben einer Tagebuchfunktion auch über Alarm- oder Coachingfunktionen verfügt, dem Nutzer Feedback zu seinen Blutdruckwerten geben oder die Daten an behandelnde Ärzte weitergeben kann.

Zur Erlangung des Zertifikats prüft die Deutsche Hochdruckliga (zusammen mit Betroffenen) die Apps auf Sicherheit, Leitlinienkonformität, Nutzerfreundlichkeit, Datenschutz und Transparenz. Zudem werden Neutralität und Fachlichkeit, Ausgewogenheit, Aktualität sowie Fehlerkultur des Anbieters beurteilt und bewertet.

Ein wesentlicher Aspekt ist dabei auch die Transparenz, sind zum Beispiel die Angaben im Impressum vollständig oder wird erklärt, wie die Entwicklung und Pflege der App finanziert wird.

Hersteller und Entwickler von passenden Apps können die Zertifizierung beziehungsweise die entsprechende Prüfung dazu bei der Deutschen Hochdruckliga beantragen.

Manoa ist die erste zertifizierte Blutdruck-App

Im Mai 2020 konnte nun die erste Blutdruck-App, Manoa von Pathmate Technologies AG, die Prüfungen zur Zertifizierung erfolgreich durchlaufen.

Während die Leitlinien-konformen Bewertung des Blutdrucks bei neueren Apps schon fast Standard ist, hob die Deutsche Hochdruckliga bei Manoa insbesondere das interaktive Coaching und die Aufklärungen hervor. Ferner wurden die kardiovaskuläre Risikoerfassung und die Herzalterbestimmung besonders positiv bewertet.

Aktuell ist Manoa (noch bis Ende August 2020) kostenlos zu benutzen. Dies ist ein Angebot des Herstellers, Pathmate, aufgrund der COVID-19 Krise.

Mein Fazit

Sehr gut! Grundsätzlich hilft es dem Markt und Angebot von Gesundheits-Apps, wenn Zertifikate oder Siegel von vertrauenswürdigen Organisationen verliehen werden. Das gilt sicherlich für die anerkannte Deutsche Hochdruckliga.

Die bislang vorliegenden Aspekte zur Prüfung von Apps, die dieses Zertifikat führen wollen, sind für mich ebenfalls vorbildlich. Oft werden bislang lediglich technische Aspekte bei Gesundheits-Apps geprüft. Die Anforderungen der Deutschen Hochdruckliga gehen darüber hinaus und auch die Einforderung der Transparenz über die Finanzierung gefällt mir gut.

Wie das umgesetzt wird, ist auch an den zertifizierten Apps abzulesen. Deshalb schaue ich mir die App Manoa, die ich allerdings bezeichnenderweise noch nicht kannte, genauer an und werde von meinem Test in den nächsten Tagen berichten.

Auf der Seite „Zertifizierte Apps“ im Menüpunkt „Bestenlisten“ entsteht aktuell eine Übersicht über zertifizierte Apps.

Kommentare und Fragen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.