Das Blutdruckmessgerät Beurer BM 85* landet im Test von Stiftung Warentest 5/2016 mit einer Note von 2,7 (befriedigend) im oberen Drittel der acht Oberarmmessgeräte.

Ein gutes Ergebnis erzielt das Gerät bei der Messgenauigkeit , tatsächlich ist es eines von nur zwei Geräte für den Oberarm, das eine gute Note (2,5) erzielt. Diese setzt sich zusammen aus einer guten Messgenauigkeit und einer befriedigenden Wiederholgenauigkeit.

Bei der Störanfälligkeit und bei der Handhabung als weiteren Kategorien in der Bewertung landet es beide Male am Ende beziehungsweise im letzten Drittel des Testfeldes. Die Noten 2,9 (befriedigend) im Bereich Handhabung liegt allerdings im wesentlichen an einem Faktor: das Gerät läuft nicht mit Batterien, sondern einem aufladbaren Akku. Deshalb bekommt es dafür eine Note „ausreichend“ – was dann im Mittel mit drei guten Werten für die Bereiche Gebrauchsanleitung, Täglicher Gebrauch, und Anzeigen & Bedienelemente in Summe die Gesamtnote 2,9 ergibt. Die Störanfäliigkeit wird in Summe mit 3,5 (befriedigend) bewertet.

Es ist eines von drei Geräte im Test, dessen Daten man vom Gerät zur Auswertung herunterladen kann – in diesem Fall per USB-Kabel an einen Rechner oder per Bluetooth in die App des Herstellers(, die nur für iOS verfügbar ist?). Sofern explizit vom Nutzer konfiguriert, können die Daten auch in der Cloudplattform von Beurer gespeichert und geräte-übergreifend synchronisiert werden.

Direkt auf dem Gerät können dabei bis zu 60 Werte für je zwei Benutzer (zwischen-) gespeichert werden. Weitere eventuell interessante Werte aus dem Test: es wiegt 450g und die Messdauer wird mit 33 Sekunden angegeben.

Mein Fazit: In Summe ein mittelmäßiges Ergebnis, was aber für alle (drei) smarten Blutdruckmessgeräte des zitierten Tests gilt. Meine Empfehlung ist aus eigener Erfahrung das Blutdruckmessgerät von Withings*, auch wenn dies preislich oberhalb der drei getesteten Geräte liegt.

Den Vergleich der Noten aller drei smarten Blutdruckmessgeräte in diesem Test von Stiftung Warentest finden Sie im Artikel
Stiftung Warentest 5/2016: Blutdruckmessgeräte.

Kommentare und Fragen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.