Mitte August gaben die Charité Berlin und die smartpatient GmbH aus München bekannt, dass sie in einem Feldversuch mit 100 Patienten nach einer Nieren-Transplantation studieren werden, inwieweit die Nutzung der App MyTherapy von smart patient die Compliance beziehungsweise die Einhaltung der (korrekten) Medikamenteneinnahme positiv beeinflusst.

Ich selber bin ja ein großer Befürworter von guten Apps zur Unterstützung bei der Einnahme von Medizin in Tabletten- oder anderer Form. Aktuell nutze ich dabei die App Medisafe, deren Test ich auch hier unter dem Titel „Apps für die Medikamenteneinnahme – Medisafe“ veröffentlicht habe. Qualitativ steht die App MyTherapy dem aber in kaum etwas nach, auch hierzu habe ich einen kurzen Erfahrungsbericht geschrieben (siehe „Apps für die Medikamenteneinnahme – MyTherapy“). Mir selber gefällt bislang die Unterstützung der Apple Watch bei Medisafe besser, aber die Unterschiede sind im wesentlichen Geschmacksache.

Tatsächlich gab es laut der Veröffentlichung bereits einen erfolgreichen Test mit älteren Personen zur Nutzung der App MyTherapy. Von einem positiven Ergebnis auch dieses Test im Rahmen der Nachsorge von Nierentransplantationen bin ich – aus persönlicher Erfahrung – überzeugt. Professor Dr. Klemens Budde, unter dessen Leitung die Studie, läuft berichtete, dass bei einer von sechs Transplantationen die nicht vorhandene Compliance der Medikamenteeinnahme zu Komplikationen führt. Ein Wert, der die Dringlichkeit einer effektiven Unterstützung durch smarte Gesundheitshelfer veranschaulicht.

Fazit: Da die App kostenlos erhältlich ist, würde ich schon heute und unabhängig vom zukünftigen Ausgang der Studie beziehungsweise ohne auf das Ergebnis der Studie zu warten, allen denjenigen, die regelmäßig Medikamente zu sich nehmen müssen, die Nutzung von MyTherapy oder Medisafe empfehlen!

(Quelle: www.thejournalofmhealth.com)




0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.