Apple Watch und MyTherapy – Achtung bei der Einnahme-Dokumentation!

Als Träger einer smarten Armbanduhr finde ich es gut, für verschiedene Funktionen kein Handy nutzen zu müssen (oder überhaupt erst einmal zu schauen, wo ich es zuletzt hingelegt habe), sondern direkt mit der Uhr (in meinem Fall: Apple Watch) zu agieren. Eine der besten Funktionen ist für mich die Steuerung verschiedener Lampen mit Apple Home, die ich ein- und ausschalten, bei der ich aber auch die individuelle Helligkeit oder Farbe steuern kann.

Für die Dokumentation meiner Medikamenten-Einnahme bin ich bislang aber leider noch nicht richtig fündig geworden. Wie die Dokumentation bei der von mir in der Regel empfohlenen MyTherapy App funktioniert und welche Probleme es dabei gibt, das beschreibe ich in diesem Artikel.

MyTherapy und die Apple Watch

Bei der Apple Watch gibt es im Prinzip zwei Wege, über die Mitteilungen und Steuerungsmöglichkeiten vom Handy auf die Uhr kommen. Zum einen geschieht dies durch die Anzeige der eigentlich auf dem Handy anzuzeigenden Mitteilungen (im Sperrschirm) und zum anderen gibt es spezielle Apple Watch Apps, die zur Anzeige und Steuerung auf der Uhr explizit installiert werden können.

Bei MyTherapy handelt es sich um den ersten Weg, d.h. es gibt keine spezielle MyTherapy Watch App, die installiert werden kann. Apple beschreibt das Zusammenwirken der Watch mit dem iPhone für Mitteilungen in diesem Fall wie folgt:

  • Ist das iPhone entsperrt, kommen Mitteilungen am iPhone an, aber nicht auf der Apple Watch
  • Ist das iPhone gesperrt oder im Ruhezustand, dann kommen Mitteilungen auf der Apple Watch an

Die Mitteilung auf der Watch, wenn ein Medikament genommen werden muss, sieht dann wie folgt aus. Auf Bild 1 sieht man die Liste aller Mitteilungen der MyTherapy App, durch die man scrollen kann. Das sind bei mir morgens fünf Mitteilungen, weil ich fünf verschiedene Medikamente einnehmen muss.

Öffnet man nun eine der Mitteilungen, im Beispiel die für das Medikament Toragamma 200mg, sieht man die konkrete Mitteilung noch einmal, Bild 2, dieses dann Mal ergänzt um mögliche Eingaben. Wenn man dann nämlich weiter nach unten blättert, sieht man die drei mögliche Alternativen zur Auswahl: „Bestätigen“, „5 Minuten später“ oder „Schließen“.

Bild 1: MyTherapy Erinnerungen
Bild 2: Einzelne Erinnerung…
Bild 3: … mit möglichen Eingaben
Eigentlich eine geniale Sache. Man bekommt die Nachricht, dass man Tabletten nehmen muss, relativ unauffällig auf der Armbanduhr gemeldet. Und nicht nur das, sondern – wenn man nicht „generische Erinnerungen“ ausgewählt hat – es wird auch gleich das zu nehmende Medikament (mit der entsprechenden Dosis) angezeigt.

Die Dokumentation

Aber ACHTUNG: Wenn man die Einnahme auf der Apple Watch bestätigt, also den entsprechenden Button drückt, dann findet keine konsequente Dokumentation in der App über die Einnahme statt!

Als Test hatte ich am Samstag Morgen die vier Medikamente Toragamma, Atacand, Bisoprolol und Lercanidipin über die Apple Watch um 8:25 Uhr bestätigt (beziehungsweise Toragamma um 8:20 Uhr).

Was ist das Ergebnis des Tests?

Zuerst einmal findet man nach dem Betätigen des „Bestätigen“-Buttons direkt auf der Apple Watch, da MyTherapy keine eigene Watch App hat, keine Möglichkeit die Eingabe nachzuprüfen beziehungsweise anzuschauen.

Wenn man dann in die App auf dem iPhone geht, dann sieht man verschiedene Ergebnisse in den folgenden drei Ansichten, in denen die Dokumentation nachzuverfolgen ist:

  1. In die „Heute“-Ansicht ist die Einnahme nicht übernommen, siehe Bild 4. Alle vier über die Apple Watch bestätigten Medikamente (Toragamma, Atacand, Bisoprolol und Lercanidipin) werden noch in roter Schrift, also als noch einzunehmen, angezeigt.
  2. Fortschritt – Übersicht: Samstag Morgen habe ich den Test durchgeführt und man müsste in der Ansicht von Bild 5 bei den beiden Medikamenten Atacand und Bisoprolol die grünen Häkchen morgens für die Einnahme sehen. Auch hier: Fehlanzeige! Die Bestätigung auf der Apple Watch wird nicht angezeigt.
  3. Fortschritt – Liste: Lediglich in dieser Ansicht werden die vier über die Apple Watch bestätigten Einnahmen mit der richtigen Uhrzeit der Einnahme angezeigt, siehe Bild 6.
Bild 4: „Heute“-Ansicht
Bild 5: Fortschritt – Übersicht
Bild 6: Fortschritt – Liste

Mein Fazit

Achtung, hier haben wir nicht nur eine Inkonsistenz der Dokumentation von Medikamenten-Einnahmen! Es besteht die Gefahr, dass durch die fehlerhafte Anzeige in der „Heute“-Ansicht und im Fortschritt-Überblick Medikamente doppelt eingenommen werden. Das kann gefährlich sein und sollte nach meiner Meinung schnellstens behoben werden. Lieber keine Einnahme-Dokumentation auf der Apple Watch als eine inkonsistent übernommene Bestätigung.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.