Beste Watch-App für die Medikamenten-Einnahme

Die Zukunft der digitalen Medizin wird sich, davon bin ich überzeugt, weg von den Smartphones entwickeln. So werden sich beispielsweise Sensoren und Apps ihren Weg auf smarte Pflaster und Kleidungsstücke oder auch smarte Armbanduhren bahnen.

Zur Erinnerung an die Medikamenten-Einnahme habe ich schon einige iPhone-Apps ausprobiert, getestet und verwende auch regelmäßig eine App dafür in meinem Alltag, in dem ich täglich rund 20 Tabletten einnehmen muss.

Die allermeisten Medikamenten-Apps (für iOS) haben keine eigene (Apple) Watch-App. Dennoch wird – zumindest wenn man nicht gerade das iPhone entsperrt hat und auf ihm liest oder arbeitet – die Erinnerung an die Apple Watch geschickt und man kann dort dann die Einnahme von Medikamenten dokumentieren oder aussetzen.

Allerdings gibt es dabei immer wieder Probleme. Bei MyTherapy erlebe ich beispielsweise immer wieder Inkonsistenzen (oder fehlende Übernahmen von der in die Apple Watch eingegebenen Einnahme in die App auf dem iPhone). Oder Erinnerungen erscheinen nicht auf der Apple Watch, eben weil bei ihrem Erscheinen gerade auf dem iPhone tätig war. Auch kann man eine vorzeitige Einnahme von Medikamenten auf der Apple Watch nicht dokumentieren, weil eben erst die „pünktliche Erinnerung“ für die Einnahme erscheinen muss, bevor man Daten dazu eingeben kann.

Zur intensiven Nutzung der Apple Watch für die Medikamenten-Einnahme taugen also diese Lösungen nicht richtig. Allerdings gibt es eine Apple Watch-App von Medisafe, die ich als sehr gute Lösung für die Medikamenten-Erinnerung und -Dokumentation auf der Apple Watch empfehlen kann.

Medisafe-App für die Apple Watch

Die Watch-App für die Medikamenten-Einnahme von Medisafe ist schön übersichtlich gestaltet. Nach dem Start auf der Watch bekommt man die beiden Menüpunkt „Heutige Med.“ und „Bei Bedarf“ angezeigt, siehe Bild 1.

„Heutige Med.“

Ruft man den Punkt „Heutige Med.“ auf der Apple Watch auf, so bekommt alle am aktuellen Tag einzunehmenden Medikamente – unabhängig von der aktuelle Uhrzeit – angezeigt. Das hat den Vorteil, dass man sich nicht nur durch Blättern mit der Apple Watch Krone die während des Restes vom Tag noch einzunehmenden Medikamente durchschauen kann, sondern auch nachsehen kann, ob man die bis zur aktuellen Uhrzeit zu nehmenden Medikamente bereits eingenommen hat.

Auf Bild 2 sieht man durch den grünen Haken schön, dass ich das Medikament um 14 Uhr „Bicanorm“ bereits eingenommen habe und das um 15 Uhr zu nehmende „Candesartan“ noch nicht genommen habe.

Tippt man nun auf das gewünschte Medikament, so kann man die Einnahme auf der Apple Watch dokumentieren. Dabei kann man allerdings keine andere, beliebige Uhrzeit eingeben, sondern es wird für die so dokumentierte Einnahme automatisch die aktuelle Uhrzeit gesetzt.

Watch-App für die Medikamenten-Einnahme
Bild 1:
Watch-App für die Medikamenten-Einnahme
Bild 1:
Eine veränderte Uhrzeit kann man, wenn auch nur auf Umwegen, dann allerdings in der Smartphone-App von Medisafe wieder eingeben.

„Bei Bedarf“

Als Möglichkeiten zur „spontanen Einnahme“ von Medikamenten, wie es in anderen Kontexten heißt, also als Einnahme von Medikamenten „bei Bedarf“, erscheint die Liste der in der App auf dem Smartphone gespeicherten Medikamente mit der visuellen Darstellung ihrer Form (zum Beispiel einer lilafarbenen länglichen Tablette bei CellCept) sowie dem letzten dokumentierten Einnahmedatum, siehe Bild 3. Dabei werden nicht nur aktuell einzunehmende, sondern auch bereits abgesetzte Medikamente in der Liste zur Auswahl angezeigt.

Wählt man ein Medikament aus, so kann man seine Einnahme dokumentieren und muss die entsprechend eingenommene Menge ergänzen.

Leider lassen sich über die Apple Watch keine neuen Medikamente erfassen. Hat man also bislang beispielsweise Aspirin nicht in der Medisafe-App auf dem iPhone erfasst, so kann man auch keine Aspirin-Einnahme auf der Apple Watch eingeben (bis man das Medikament in der iPhone-App nacherfasst hat).

Watch-App für die Medikamenten-Einnahme
Bild 3: Medikamente „Bei Bedarf“

Nachteil: Erinnerungen

Die normalen Erinnerungen, die der Nutzer von der Medisafe Watch-App erhält sind für mich persönlich allerdings enttäuschend. Während bei der Synchronisation anderer Medikamenten-Apps an jedes einzelne Medikament, bei mediteo beispielsweise sogar inklusive Form und Farbe, auf der Apple Watch zur Einnahme erinnert wird, erscheint bei Medisafe leider nur einer Erinnerung „Nehmen Sie Ihre 8 Uhr Medikamente ein!“, siehe Bild 4 und 5.
Wenn das so viele Medikamente sind wie bei mir, dann muss man hin und wieder tatsächlich explizit die App öffnen und die einzelnen, zu nehmenden Medikamente dort nachschauen. Umständlich! Da wäre mir der Weg, für jedes einzelne Medikament eine Erinnerung zu bekommen und lieber!
Watch-App für die Medikamenten-Einnahme
Bild 4: Standard-Erinnerung
Watch-App für die Medikamenten-Einnahme
Bild 5: Standard-Erinnerung

Mein Fazit

Ich finde die Apple Watch-App von Medisafe klasse. Auch wenn einige Funktionen fehlen, zum Beispiel die Eingabe einer beliebigen statt der jeweils aktuellen Uhrzeit, so ist man mit Medisafe doch für eine auf der Smartwatch laufenden App zur Erinnerung und Dokumentation von Medikamenten-Einnahmen sehr gut versorgt.

Nachtrag: Es gibt noch verschiedene englischsprachige Apple Watch-Apps für die Medikamenten-Einnahme. Diese werde ich in einem extra Beitrag beleuchten. Für den deutschsprachigen Benutzer sind mir aktuell keine weiteren Apps bekannt.

Hinterlassen Sie gerne eine Nachricht, ob und wenn ja, welche Apple Watch-App Sie zur Erinnerung von Medikamenten-Einnahmen verwenden.

Verwendete Apps und Versionen

Folgende Versionen habe ich für diesen Bericht verwendet:
Medisafe auf dem iPhone, Version 7.2.20, mit der begleitenden Apple Watch-App

Jetzt bei Google Play
Download on the App Store

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.