Der Fitbit Flex 2 landet im Test der Computerzeitschrift c’t in Heft 1/2017 („Motivatoren – Aktivitätstracker im Test„) mit durchwegs guten Noten im vorderen Drittel des Feldes – eine Ausnahme bildet die Note „zufriedenstellend“ beim Funktionsumfang. Dabei ist der Flex 2 der einzige der getesteten Fitbit-Aktivitätstracker, der richtig wasserfest und damit schwimmtauglich ist.

Allerdings besteht der Tracker nur aus einer Tintenpatronen-großen Kapsel, die in verschiedene Armbänder gesteckt werden kann, er hat deswegen kein richtiges Display mit z.B. Zahlenangaben, sondern gibt den Fortschritt lediglich durch LED’s an. Das scheint mir der Grund für die „nur“ zufriedenstellende Note beim Funktionsumfang zu sein – denn am Umfang der Messungen und ihrer Qualität ist laut dem Testergebnis nichts auszusetzen!

Die Tests zur automatischen Erkennung von Aktivitäten inklusive der korrekten Zeitmessung meistert das Fitbit Flex 2 problemlos. Durch den integrierten Höhenmesser werden im Rahmen der Aktivitätsmessung auch Stockwerke erkannt.

Messung von

  • Schritten
  • Strecke
  • Stockwerke
  • Aktivitätsdauer
  • Schlaf (Dauer und Qualität)
  • Kalorienverbrauch

Weitere Eigenschaften

  • kein Display vorhanden, nur Status-LEDs
  • Wasserdicht (50m, schwimmtauglich)
  • bis zu 5 Tage Akkulaufzeit
  • Synchronisation über Bluetooth (PC oder Smartphone)
  • iOS-App, Android-App und Windows-Phone App
  • nicht kompatibel mit anderen Health-Programmen (Apple, Google)
  • Benachrichtigungen über Anrufe, SMS und Termine inklusive stummem Wecker

Bewertungen:

  • <p>Tragekomfort (gut)</p>
  • <p>Funktionsumfang (zufriedenstellend)</p>
  • <p>Bedienung / Auswertung (gut)</p>
  • <p>Genauigkeit Schritte (gut)</p>
  • <p>Genauigkeit Schalftracking (gut)</p>

Mein Fazit:
Der Fitbit Flex 2 landet im oberen Drittel des c’t-Vergleichstests gleich hinter den beiden anderen getesteten Fitbit-Geräten, die allerdings beide ein Display haben. Wie dem Fitbit Alta fehlt auch dem Fitbit Flex 2 eine Herzfrequenzmessung – angesichts des fast gleichen Preises dürfte der Unterschied, ob dem Nutzer ein Display wichtig ist oder nicht, den Ausschlag zwischen den beiden Geräten geben. Allerdings empfinden die Tester den Tragekomfort des Fitbit Flex 2 im Vergleich zum Fitbit Alta als ein wenig schlechter.

Sale
Fitbit FB403BK-EU Flex 2 Fitness Wristband, One Size, black
  • Gezählt werden Schritte, Entfernungen, Kalorienverbrauch und aktive Minuten
  • Der ultradünne, herausnehmbare Tracker, der in Armbänder, Anhänger und Armreifen versteckt werden kann
  • Schwimmtauglich trackt er Ihre Bahnen, begleitet Sie in allen Lebenslagen, ob im Meer, unter der Dusche, im Pool oder sonstwo
  • SmartTrack erkennt automatisch ausgewählte Trainingsarten (Lauf-, Rad-, Crosstraining sowie Sportarten und Aerobic) und zeichnet diese in Ihrer Fitbit App auf 
  • Verfolgen Sie automatisch, wie lange und wie gut Sie schlafen, und lassen Sie sich von einem stummen Alarm mit einer leichten Vibration wecken

Den Vergleich der Noten aller getesteten Aktivitätstracker in diesem Test der Zeitschrift c’t finden Sie im Artikel
Motivatoren – zwölf Aktivitätstracker im Test.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.