Blutdruckmessgeräte – Enttäuschung beim aktuellen Test von Stiftung Warentest

Der letzte Test von Blutdruckmessgeräte der Stiftung Warentest liegt rund zwei Jahren zurück (siehe auch meine Zusammenfassung für die getesteten Geräte mit smarten Eigenschaften: Stiftung Warentest 5/2016: Blutdruckmessgeräte).

Smarte Blutdruckmessgeräte im aktuellen Test

Jetzt hat sich die Stiftung Warentest 18 aktuellen Blutdruckmessgeräten angenommen und ein überraschendes und gleichsam enttäuschendes Ergebnis veröffentlicht. Dabei fing die Enttäuschung für Nutzer von smarten Gesundheitshelfern schon bei der Durchsicht des Testfeldes an: Mit der Begründung, dass „die Marktbedeutung für smarte Blutdruckmessgeräte gering ist“, finden sich im gesamten Testfeld nur zwei Geräte, die halbwegs als smart gelten können, das visomat double comfort und das Aponorm Professional Touch.

Warum „halbwegs“? Weil beide Geräte nicht über WLAN oder Bluetooth Daten übertragen können, sondern man lediglich über eine USB-Verbindung mit dem Laptop / PC in der Lage ist, die gemessenen Blutdruckwerte für umfangreichere Analysen und bessere grafische Darstellungen auszulesen.

Enttäuschend und aus meiner Sicht schon ein wenig peinlich: der diesjährige Testsieger bei den Geräten für den Oberarm, das Braun ExactFit 5, hat eine begleitende App, für die auch beispielsweise auf der Produktseite des Blutdruckmessgerätes bei Amazon geworben wird. Bei genauerem Durchlesen fällt aber auf, dass die Werte nicht automatisch übertragen werden können, sondern manuell in der App erfasst werden müssen. Kaum zu glauben, dass Braun damit in der heutigen Zeit Werbung macht.

Smarte Blutdruckmessgeräte in Tests der Stiftung Warentest

Mit dem Hinweis, dass nur ein Gerät im aktuellen Test von 2018 gut ist (das Braun Exactfit 5) und die drei besten Geräte im Test von 2016 „ungeschlagen“ bleiben (Boso Medicus X, Omron RS2, Boso Medistar+), schließt der aktuelle Testbericht. Die genauen Ergebnisse aller getesteten Geräte gibt es der Vollständigkeit halber am Ende dieses Artikels.

Hier jetzt aber erst einmal eine Übersicht über die smarten Blutdruckmessgeräte, die von der Stiftung Warentest in 2018 und 2016 getestet wurden (von links nach rechts in der Reihenfolge der im Test erreichten Note):

* die Platzierung entspricht der Platzierung innerhalb der Gerätekategorie „am Handgelenk“ oder „am Oberarm“ im jeweiligen Test
** diese Note entspricht der Note der Amazon-Bewertungen mit dem Stand 31.10.2018

Übersicht aller getesteten Blutdruckmessgeräte Stiftung Warentest 2016 und 2018

Auf meine-gesundheitshelfer.online beschäftige ich mich ausschließlich mit smarten Gesundheitshelfern, die Tests der Stiftung Warentest enthalten jedoch überwiegend „nicht smarte Blutdruckmessgeräte“.

Deshalb gibt es zumindest an dieser Stelle einmal eine Übersicht über die gesamten Testergebnisse inklusive den „nicht smarten Geräten“. In Bestenlisten, Gerätübersichten auf meine-gesundheitshelfer.online werden aber nur die Geräte aufgenommen und dargestellt, die smarte Funktionen vorweisen können.

Testergebnisse Oberarm

Ergebnis „gut“:

Ergebnis „befriedigend“:

Ergebnis „ausreichend“:

Testergebnisse Handgelenk

Ergebnis „gut“:

Ergebnis „befriedigend“:

Ergebnis „ausreichend“:

Kommentare und Fragen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.