Die CovPass-App ist da!

Die CovPass-App ist da!

In „Der Start des digitalen Impfpasses“ hatte ich es schon angekündigt und die Funktionalität beschrieben, nun ist sie vor ein paar Tagen offiziell erschienen: Die CovPass-App, der digitale Impfpass für Deutschland beziehungsweise zur Verwendung in den teilnehmenden Ländern in Europa. In diesem Artikel schaue ich auf die App, die ein kostenloses Angebot vom Robert Koch-Insititut ist, und ihre Funktionen.

Als Impfbestätigung können der gelbe Impfpass auf Papier oder die Ausdrucke der beiden Impfungen mit einem QR-Code verwendet werden. Wer einen digitalen Impfpass verwenden – und nicht Papier mit sich herumtragen – möchte, der kann dies mit der CovPass-App (oder auch der Corona-Warn-App) tun.

Den digitalen Impfpass einrichten

Die CovPass-App ist erfreulicherweise so intuitiv und einfach aufgebaut, dass man eigentlich nichts falsch machen kann. Nach dem Laden und Starten der App auf dem Smartphone müssen keinerlei Daten eingegeben werden. Alles was man benötigt ist oder sind QR-Codes, das heißt, ausgedruckte Bestätigungen für (a) die COVID-19-Impfungen, (b) ein negatives Corona-Testergebnis oder (c) eine Bestätigung über die Genesung von einer COVID-19-Erkrankung.

Diese ausgedruckten Bestätigungen mit QR-Codes bekommt man bei den Impfzentren, Ärzten oder Apotheken, wenn man sich aktuell impfen lässt. Auch direkt an ihrem Rechner können die impfenden Stellen den relevanten QR-Code anzeigen, der dann von den geimpften Personen direkt vom Bildschirm gescannt werden kann.

Für bereits zurückliegende Impfungen kann man sich die entsprechende Bestätigung mit QR-Code bei Apotheken ausdrucken lassen. Eine Liste der Apotheke, die dies können ist unter mein-apothekenmanager.de zu finden.

Nach dem Öffnen fordert die CovPass-App den Nutzer lediglich auf, einen Nachweis hochzuladen, siehe Bild 1. Mit dem Plus-Zeichen öffnet man die Kamera, die einen vor das Handy gehaltenen QR-Code (egal, ob auf Papier oder vom Rechner der impfenden Stelle) schnell erkennt und liest beziehungsweise interpretiert, siehe Bild 2.

Dabei werden neben den Impfdaten (oder den Daten des Tests etc) auch automatisch die mit dem QR-Code gespeicherten persönlichen Daten (der Name und das Geburtsdatum) eingelesen und angezeigt, siehe Bild 3.

Die App erkennt auch automatisch, dass für eine vollständiger Impfung nach dem EInlesen der ersten Impfbestätigung noch die Bestätigung für eine zweite Impfung fehlt (Ausnahme, wenn der Impfstoff von Johnson und Johnson verwendet wurde).

Bild 1: „Leere“ CovPass-App
Bild 2: Einscannen QR-Code
Bild 3: Anzeige erste Impfung
Liest man dann analog der ersten Impfbescheinigung den QR-Code der zweiten Impfbescheinigung ein, so werden beide Impfzertifikate unter den persönlichen Daten des Nutzers angezeigt, siehe Bild 4 unter der Überschrift „EU-Zertifikate“. Die gespeicherten Daten je Zertifikat kann man sich nun anzeigen lassen, indem man auf eines der angezeigten Zertifikate tippt, siehe Bild 5.

Der Kern der Anwendung ist aber nicht die Anzeige der einzelnen Impfzertifikate, sondern das von der App beziehungsweise dem Robert Koch-Institut erzeugte Impfzertifikat, das den vollständigen Impfschutz für den Nutzer ausweist und von nun an beim Öffnen der App zur Ansicht und zum Vorzeigen angezeigt wird, siehe Bild 6.

Aber Achtung! Ein Impfschutz besteht ja erst 14 Tage nach der zweiten Impfung. Der in der CovPass-App generierte QR-Code, der Sie als geimpft ausweist, erscheint erst, wenn Sie zwei Impfungen eingescannt haben und nach der zweiten Impfung diese 14 Tage vergangen sind. Vorher können Sie den QR-Code in der App nicht anzeigen. Ist das aber passiert, können Sie ab sofort den digitalen Impfnachweis verwenden.

Bild 4: Anzeige beide Impfungen
Bild 5: Informationen Einzelimpfung
Bild 6: EU Digitales COVID-Zertifikat

Anwendung

Die CovPass-App soll europaweit gültig sein und eingesetzt werden können. Muss oder soll nun überprüft werden, dass Sie vollständig geimpft sind, so können Sie die CovPass-App mit ihrem QR-Code vorzeigen. Die prüfende Person, zum Beispiel beim Einlass zu einer Veranstaltung oder an einer Grenzkontrolle, kann nun mit einem Scanner den QR-Code einscannen und bekommt die Bestätigung über Ihren Impfschutz. Zur Sicherstellung Ihrer Personalien sollten Sie dazu auch immer einen Ausweis dabei haben beziehungsweise bereithalten.

Datenschutz

Die für den Impass gespeicherten Daten (Name, Geburtsdatum sowie die Informationen zur Impfung wie Datum oder Impfstoff) werden lediglich auf dem Handy gespeichert. Der QR-Code enthält entsprechend den EU-Vorgaben nur den minimalen Datensatz und ist mit einer starken Signatur geschützt.

Mein Fazit

Die CovPass-App ist eine sinnvoll App, die ich sicher verwenden werde. Das Handy hat man sowieso eigentlich immer dabei und kann sich nun so bei Bedarf als vollständig geimpft ausweisen ohne Papier mit sich herumtragen zu müssen.

Verwendete Apps und Versionen

Folgende Versionen habe ich für diesen Bericht verwendet:
CovPass auf dem iPhone, Version 1.3.0

Mehr Informationen gibt es auch auf der Webseite zur CovPass-App: Digitaler-Impfnachweis-app.de.

Get it on Google Play
Download on the App Store

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.