klarify – Hilfe bei Heuschnupfen

klarify – Hilfe bei Heuschnupfen

Heuschnupfen – Dieses Jahr, wahrscheinlich auch bedingt durch den kalten April, bekam ich deutlich später als sonst meine Allergie zu spüren. Quasi erst vor wenigen Tagen fingen meine Augen und meine Nase an zu jucken. Es ist Jahre, ja eigentlich Jahrzehnte her, dass ich einen Allergietest gemacht hatte. Was liegt also näher über eine App Tagebuch über meine Beschwerden zu führen und zu schauen, ob beziehungsweise in welchem Umfang sie mir helfen kann, zu identifizieren, gegen was ich alles allergisch bin und wann kritische Tage sind.

Im wesentlichen zwei Apps dafür waren mir vom Namen schon bekannt: Husteblume und klarify. Über die zweite App, klarify von ALK e-com A/S, einem dänischen Pharmaunternehmen, das sich auf Allerfien spezialisiert hat, will ich heute berichten.

klarify – Die Übersicht

klarify arbeitet im Kern wie viele andere Tagebuch-Apps, die es zu verschiedenen Beschwerden wie Migräne oder auch psychischen Krankheiten wie Depressionen gibt (siehe beispielsweise auch meinen Bericht über die Migräne-App M-sense). Als Nutzer gibt man in die App ein, wie man sich fühlt und gegebenenfalls noch weitere Informationen. In Verbindung mit verschiedenen Daten, wie bei klarify dem aktuellen Ort und dem Allergiekalender, versucht die App dann, Schlüsse auf die Auslöser der Beschwerden zu ziehen, also im Beispiel klarify auf bestimmte Gräser, Pollen etc.

Die Eingabe des Nutzers für das Tagebuch in klarify ist dabei denkbar einfach: Man muss ledglich ein Smiley auf einer Skala von 1 (gar nicht) bis 5 (sehr stark) positionieren, wie sehr man am aktuellen Tag durch die Allergien beeinflußt wird. Ergänzt wird das nur noch durch zwei Eingaben, ob man Medikamente oder medikamentenfreie Mittel gegen die Allergien eingenommen hat. Fertig, das ist alles.

Gut finde ich, dass die App versucht einzuschätzen, wie sich der Nutzer fühlt, siehe Bild 1 der „sehr stark betroffene Smiley“. Ich hoffe, dass das, wenn ein wenig klarer wird, welche Auslöser, also Gräser etc., bei mir zu allergischen Reaktionen führen, auch ein wenig individuell geschätzt wird. Aber es kann natürlich auch sein, dass einfach der Faktor „hoch“ in einer drei Kategorien „Bäume“, „Gräser“ oder „Kräuter“ dazu führt, dass die App glaubt, dass es allen Nutzern schlecht geht und ihnen deshalb dieses Befinden vorschlägt.

Schade. So schön es ist, dass die App versucht mit einem Smiley einzuschätzen, wie es mir geht, so schlecht ist es, dass ich diese Einschätzung nicht einfach bestätigt werden kann. Wenn ich den „Ich glaube, du fühlst dich sehr stark betroffen“-Smiley bestätigen will, muss ich auf „Wie fühlst du dich?“ klicken. Und dann ist nicht die aktuelle Einschätzung der App zum Bestätigen abgebildet, sondern wieder ein „Es geht mir gut-“ Smiley, den ich dann anpassen muss. Das ginge sicher bequemer für den Nutzer.

Auch schade: Ist ein Tag vorbei, so kann man nachträglich keine Daten mehr eingeben. So zeigt mir die App für den 3. Mai an, dass ich keine Daten erfasst habe (siehe auch Bild 4). Will ich diese aber nacherfassen, zum Beispiel könnte ich ja gestern mit heftigen Reaktionen den ganzen Tag im Bett verbracht haben und das jetzt nachpflegen wollen, so geht das nicht. Nur der aktuelle Tag kann eingegeben und geändert werden. Man sollte die Eingabe also nicht vergessen.

Tipp: Im Menüpunkt „Mehr“ am unteren Bildschirmrand findet man den Punkt „Push-Benachrichtugungen“, in dem man auch eine Erinnerung an den täglichen Allergie-Log einschalten kann.

Scrollt man den Startbildschirm weiter nach unten, so sind dann noch verschiedene Informationen zum aktuellen Tag angegeben, zum Beispiel (ohne Abbildung) Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Wind, dominierender Schadstoff. Gut gefällt mir die Zusammenfassung für den aktuellen Tag am unteren Ende des Startbildschirms, zum Beispiel „Heute ist ein guter Tag für mäßig anstrengende Tätigkeiten wie Frisbee spielen oder Hausarbeiten erledigen“.

Bild 1: Heute-Bildschirm
Bild 2: Pollen-Vorhersage
Bild 3: Vorhersage Luftqualität
Durch den großen, farbig passenden Smiley macht es Spaß die App mit dem Startbildschirm zu öffnen. Was ich ein wenig komisch fand: Im Heute-Bildschirm gibt es drei farbig markierte Kreise, wie stark ausgeprägt die Gruppen „Bäume“, „Gräser“ und „Kräuter“ heute sind. So würde man bei diesen ja nur grobe Informationen gebende Kreise, siehe Bild 1, annehmen, dass man mit einem Klick auf den Kreis die Details dazu angezeigt bekommt. Das ist aber nicht der Fall, vielmehr gibt es allgemeine erläuternde Informationen zu dem jeweiligen Thema.

Wenn man die Informationen, welche Bäume den heutigen roten Kreis ausmachen, bekommen will, dann muss man auf die Vorhersage gehen, siehe Bild 2. Diese Darstellung dann ist wiederum sehr gut, man sieht auf den ersten Blick die Situation des aktuellen und der beiden folgenden Tage.

Darunter sind die Wetter- und Luftqualitätsvorhersage, siehe auch Bild 3, wahlweise nur für die nächsten drei Tage oder, unter „Woche“, für die letzten und nächsten drei Tage.

Auswertung

Wirklich ausgesprochen gut gefällt mir die Darstellung der von mir eingegebenen Beeinträchtigung und den verschiedenen Allergie-auslösenden Arten.

So werden die am aktuellen Tag am meisten vorkommenden Arten in jeder der Kategorien zur Auswahl angeboten, wenn man jeweils „Bäume“, Gräser oder „Kräuter“ auswählt.

Das sieht man in Bild 4 für die Bäume (Birke, Esche, Erle, Hasel) und Bild 5 für die Gräser (Roggen, Gräser).

Die jeweils ausgewählte Art wird dann in der darüber stehenden Grafik farbig für eine Woche mit dem aktuellen Tag in der Mitte dargestellt.

Bild 4: Übersicht Allergie-Log (1/2)
Bild 5: Übersicht Allergie-Log (2/2)
Allerdings: Die Intensität wird nur für die Tage angegeben, für die die Beeinträchtigung vom Nutzer eingegeben wurde. Der Hintergrund dazu leuchtet mir zwar nicht ein, wichtig finde ich aber, dass die Bewertung in derselben Grafik dargestellt wird, so dass man mit bloßem Auge schon Abhängigkeiten erkennen kann.

Fragen zu deiner Allergie

Es gibt vier Kategorien, die man als Multiple-Choice-Fragebogen zur eigenen Allergie beantworten kann;:

  • Allergiesymptome (6 Fragen), siehe Beispiel in Bild 6
  • Allergiemanagement (2 Fragen)
  • Lebensqualität (1 Frage)
  • Allergiediagnose ( 5 Fragen)

Sind alle Antworten ausgewählt, bekommt der Nutzer die Möglichkeit ein pdf-Dokument herunterzuladen. Das ist aber recht lieblos gemacht und gibt lediglich für alle Fragen alle Antworten untereinander an und zeigt, welche angekreuzt sind und welche nicht. Es gibt kein Datum und keinen Namen auf dem Ausdruck und auch nicht mehr Informationen, als wenn man einen solchen Fragebogen beispielsweise beim Arzt beantwortet. Dieser wird aber im Zweifelsfall wahrscheinlich sowieso seinen eigenen Fragebogen ausgefüllt haben wollen. Insofern ist mir der Mehrwert der „Fragen zu deiner Allergie“ nicht wirklich einsichtig.

Bild 6: Fragen zu deiner Allergie
Bild 7: Allergie-Kalender
Bild 8: Informationsmaterial

Weiteres Infomaterial

Es gibt einen Allergiekalender, der schön übersichtlich alle potenziellen Auslöser untereinander darstellt und einen Strich, der den aktuellen Tag beziehungsweise ungefähr den Tag im Monat darstellt, siehe Bild 7. So kann man gut ablesen, welche Bäume, Gräser, Kräuter sich in welchem Stadium befinden. Ebenso gibt es einige – auf dem Handy gut lesbare – Informationstext zu verschiedenen Themen, wie zum Beispiel Histamine oder Hyposensibilisierung, siehe Bild 8

Mein Fazit

Gemischt. Der Smiley motiviert die App zu öffnen und das Wohlbefinden für das Tagebuch einzugeben. Ob und in welcher Form jetzt individuell interpretiert wird, bei welchen Bäumen / Gräsern / Kräutern ich aufpassen muss, ist, finde ich, nicht klar erkennbar.

Die Darstellungen und angebotenen Informationen gefallen mir gut. Aber die Benutzerführung ist an manchen Stellen nicht besonders intuitiv und könnte verbessert werden.

Verwendete Apps und Versionen

Folgende Versionen habe ich für diesen Bericht verwendet:
klarify auf dem iPhone, Version 16.3.0

Get it on Google Play
Download on the App Store

klarify – Hilfe bei Heuschnupfen

klarify – Hilfe bei Heuschnupfen

Heuschnupfen – Dieses Jahr, wahrscheinlich auch bedingt durch den kalten April, bekam ich deutlich später als sonst meine Allergie zu spüren. Quasi erst vor wenigen Tagen fingen meine Augen und meine Nase an zu jucken. Es ist Jahre, ja eigentlich Jahrzehnte her, dass ich einen Allergietest gemacht hatte. Was liegt also näher über eine App Tagebuch über meine Beschwerden zu führen und zu schauen, ob beziehungsweise in welchem Umfang sie mir helfen kann, zu identifizieren, gegen was ich alles allergisch bin und wann kritische Tage sind.

Im wesentlichen zwei Apps dafür waren mir vom Namen schon bekannt: Husteblume und klarify. Über die zweite App, klarify von ALK e-com A/S, einem dänischen Pharmaunternehmen, das sich auf Allerfien spezialisiert hat, will ich heute berichten.

klarify – Die Übersicht

klarify arbeitet im Kern wie viele andere Tagebuch-Apps, die es zu verschiedenen Beschwerden wie Migräne oder auch psychischen Krankheiten wie Depressionen gibt (siehe beispielsweise auch meinen Bericht über die Migräne-App M-sense). Als Nutzer gibt man in die App ein, wie man sich fühlt und gegebenenfalls noch weitere Informationen. In Verbindung mit verschiedenen Daten, wie bei klarify dem aktuellen Ort und dem Allergiekalender, versucht die App dann, Schlüsse auf die Auslöser der Beschwerden zu ziehen, also im Beispiel klarify auf bestimmte Gräser, Pollen etc.

Die Eingabe des Nutzers für das Tagebuch in klarify ist dabei denkbar einfach: Man muss ledglich ein Smiley auf einer Skala von 1 (gar nicht) bis 5 (sehr stark) positionieren, wie sehr man am aktuellen Tag durch die Allergien beeinflußt wird. Ergänzt wird das nur noch durch zwei Eingaben, ob man Medikamente oder medikamentenfreie Mittel gegen die Allergien eingenommen hat. Fertig, das ist alles.

Gut finde ich, dass die App versucht einzuschätzen, wie sich der Nutzer fühlt, siehe Bild 1 der „sehr stark betroffene Smiley“. Ich hoffe, dass das, wenn ein wenig klarer wird, welche Auslöser, also Gräser etc., bei mir zu allergischen Reaktionen führen, auch ein wenig individuell geschätzt wird. Aber es kann natürlich auch sein, dass einfach der Faktor „hoch“ in einer drei Kategorien „Bäume“, „Gräser“ oder „Kräuter“ dazu führt, dass die App glaubt, dass es allen Nutzern schlecht geht und ihnen deshalb dieses Befinden vorschlägt.
Bild 1: Heute-Bildschirm
Schade. So schön es ist, dass die App versucht mit einem Smiley einzuschätzen, wie es mir geht, so schlecht ist es, dass ich diese Einschätzung nicht einfach bestätigt werden kann. Wenn ich den „Ich glaube, du fühlst dich sehr stark betroffen“-Smiley bestätigen will, muss ich auf „Wie fühlst du dich?“ klicken. Und dann ist nicht die aktuelle Einschätzung der App zum Bestätigen abgebildet, sondern wieder ein „Es geht mir gut-“ Smiley, den ich dann anpassen muss. Das ginge sicher bequemer für den Nutzer.

Auch schade: Ist ein Tag vorbei, so kann man nachträglich keine Daten mehr eingeben. So zeigt mir die App für den 3. Mai an, dass ich keine Daten erfasst habe (siehe auch Bild 4). Will ich diese aber nacherfassen, zum Beispiel könnte ich ja gestern mit heftigen Reaktionen den ganzen Tag im Bett verbracht haben und das jetzt nachpflegen wollen, so geht das nicht. Nur der aktuelle Tag kann eingegeben und geändert werden. Man sollte die Eingabe also nicht vergessen.

Tipp: Im Menüpunkt „Mehr“ am unteren Bildschirmrand findet man den Punkt „Push-Benachrichtugungen“, in dem man auch eine Erinnerung an den täglichen Allergie-Log einschalten kann.

Scrollt man den Startbildschirm weiter nach unten, so sind dann noch verschiedene Informationen zum aktuellen Tag angegeben, zum Beispiel (ohne Abbildung) Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Wind, dominierender Schadstoff. Gut gefällt mir die Zusammenfassung für den aktuellen Tag am unteren Ende des Startbildschirms, zum Beispiel „Heute ist ein guter Tag für mäßig anstrengende Tätigkeiten wie Frisbee spielen oder Hausarbeiten erledigen“.

Durch den großen, farbig passenden Smiley macht es Spaß die App mit dem Startbildschirm zu öffnen. Was ich ein wenig komisch fand: Im Heute-Bildschirm gibt es drei farbig markierte Kreise, wie stark ausgeprägt die Gruppen „Bäume“, „Gräser“ und „Kräuter“ heute sind. So würde man bei diesen ja nur grobe Informationen gebende Kreise, siehe Bild 1, annehmen, dass man mit einem Klick auf den Kreis die Details dazu angezeigt bekommt. Das ist aber nicht der Fall, vielmehr gibt es allgemeine erläuternde Informationen zu dem jeweiligen Thema.

Wenn man die Informationen, welche Bäume den heutigen roten Kreis ausmachen, bekommen will, dann muss man auf die Vorhersage gehen, siehe Bild 2. Diese Darstellung dann ist wiederum sehr gut, man sieht auf den ersten Blick die Situation des aktuellen und der beiden folgenden Tage.

Bild 2: Pollen-Vorhersage
Darunter sind die Wetter- und Luftqualitätsvorhersage, siehe auch Bild 3, wahlweise nur für die nächsten drei Tage oder, unter „Woche“, für die letzten und nächsten drei Tage.
Bild 3: Vorhersage Luftqualität

Auswertung

Wirklich ausgesprochen gut gefällt mir die Darstellung der von mir eingegebenen Beeinträchtigung und den verschiedenen Allergie-auslösenden Arten.

So werden die am aktuellen Tag am meisten vorkommenden Arten in jeder der Kategorien zur Auswahl angeboten, wenn man jeweils „Bäume“, Gräser oder „Kräuter“ auswählt.

Das sieht man in Bild 4 für die Bäume (Birke, Esche, Erle, Hasel) und Bild 5 für die Gräser (Roggen, Gräser).

Die jeweils ausgewählte Art wird dann in der darüber stehenden Grafik farbig für eine Woche mit dem aktuellen Tag in der Mitte dargestellt.

Bild 4: Übersicht Allergie-Log (1/2)
Bild 5: Übersicht Allergie-Log (2/2)
Allerdings: Die Intensität wird nur für die Tage angegeben, für die die Beeinträchtigung vom Nutzer eingegeben wurde. Der Hintergrund dazu leuchtet mir zwar nicht ein, wichtig finde ich aber, dass die Bewertung in derselben Grafik dargestellt wird, so dass man mit bloßem Auge schon Abhängigkeiten erkennen kann.

Fragen zu deiner Allergie

Es gibt vier Kategorien, die man als Multiple-Choice-Fragebogen zur eigenen Allergie beantworten kann;:

  • Allergiesymptome (6 Fragen), siehe Beispiel in Bild 6
  • Allergiemanagement (2 Fragen)
  • Lebensqualität (1 Frage)
  • Allergiediagnose ( 5 Fragen)
Bild 6: Fragen zu deiner Allergie
Sind alle Antworten ausgewählt, bekommt der Nutzer die Möglichkeit ein pdf-Dokument herunterzuladen. Das ist aber recht lieblos gemacht und gibt lediglich für alle Fragen alle Antworten untereinander an und zeigt, welche angekreuzt sind und welche nicht. Es gibt kein Datum und keinen Namen auf dem Ausdruck und auch nicht mehr Informationen, als wenn man einen solchen Fragebogen beispielsweise beim Arzt beantwortet. Dieser wird aber im Zweifelsfall wahrscheinlich sowieso seinen eigenen Fragebogen ausgefüllt haben wollen. Insofern ist mir der Mehrwert der „Fragen zu deiner Allergie“ nicht wirklich einsichtig.

Weiteres Infomaterial

Es gibt einen Allergiekalender, der schön übersichtlich alle potenziellen Auslöser untereinander darstellt und einen Strich, der den aktuellen Tag beziehungsweise ungefähr den Tag im Monat darstellt, siehe Bild 7. So kann man gut ablesen, welche Bäume, Gräser, Kräuter sich in welchem Stadium befinden. Ebenso gibt es einige – auf dem Handy gut lesbare – Informationstext zu verschiedenen Themen, wie zum Beispiel Histamine oder Hyposensibilisierung, siehe Bild 8

Bild 7: Allergie-Kalender
Bild 8: Informationsmaterial

Mein Fazit

Gemischt. Der Smiley motiviert die App zu öffnen und das Wohlbefinden für das Tagebuch einzugeben. Ob und in welcher Form jetzt individuell interpretiert wird, bei welchen Bäumen / Gräsern / Kräutern ich aufpassen muss, ist, finde ich, nicht klar erkennbar.

Die Darstellungen und angebotenen Informationen gefallen mir gut. Aber die Benutzerführung ist an manchen Stellen nicht besonders intuitiv und könnte verbessert werden.

Verwendete Apps und Versionen

Folgende Versionen habe ich für diesen Bericht verwendet:
klarify auf dem iPhone, Version 16.3.0

Get it on Google Play
Download on the App Store

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.